Freilichtmuseum Groß Raden

Springe direkt zu:

Vor der Ausgrabung

Ausgrabungsstätte ca. 1 km nordöstlich des Dorfes Groß Raden (Foto: LAKD M-V/LA)
Ausgrabungsstätte ca. 1 km nordöstlich des Dorfes Groß Raden

Die slawische Siedlung mit Kultstätte liegt etwa 1 km nordöstlich des heutigen Dorfes Groß Raden auf einer Halbinsel im Sternberger See.

Die vorgelagerte Insel mit dem im 10. Jahrhundert errichteten Burgwall war vor 1000 Jahren noch nicht mit dem Festland verbunden. Zu Beginn der Grabung im Jahr 1973 zeichnete sich der Wall immer noch imposant im Gelände ab.

Auf dem Wall wuchsen Rosenmalven, die häufig ein Indikator für slawische Besiedlung sind.

Das Siedlungsareal wurde durch die Zeiten ausschließlich als Weideland genutzt, so dass eine weitgehend ungestörte Befundlage zu erwarten war.